Tipps beim Hauskauf

Professionelle Gutachter helfen beim Hauskauf
Im Folgenden möchten wir Ihnen einige wichtige Tipps beim Hauskauf an die Hand geben, damit sie die „gefährlichsten“ Probleme des Hauskaufs sicher meistern.

Markt begutachten

Informieren Sie sich als allererstes über die aktuellen Quadratmeterpreise in der Region in der Ihre Immobilie stehen soll, diese können Sie beispielsweise beim Bauamt oder Mietverein erfragen.

Verschaffen Sie sich einen Überblick der Grundstücke und Häuser die zum Verkauf stehen. Der Immobilienteil Ihrer Tageszeitung oder das Internet können Ihnen bei der Klärung dieses Punktes behilflich sein. Große Portale sind Beispielsweise immonet.de, immowelt.de und immobilienscout24.de

Holen Sie sich verschiedene Angebote ein und vergleichen Sie diese.



Maklersuche

Möchten Sie ein Haus kaufen, fragen Sie Freunde/Bekannte nach einem guten Makler oder gehen Sie einfach in die Maklerbüros und verschaffen sich vor Ort einen Eindruck.

Begutachtung des Hauses

Bereiten Sie sich gut auf Besichtigungen von Immobilien vor – schreiben Sie sich einen Fragenkatalog!

Haben Sie sich für ein Objekt entschieden, empfiehlt es sich einen Gutachter einzuschalten, der das Haus noch einmal gründlich unter die Lupe nimmt. So dass auch letzte Zweifel aus dem Weg geräumt werden.



Preisverhandlungen

Wenn Sie dann Ihr Traumhaus nach langem Suchen gefunden haben geht es an die Verhandlung des Kaufpreises. Der Eigentümer sowie Sie haben unabhängig voneinander
genaue Preisvorstellungen, dennoch ist auch in diesem Fall häufig ein bisschen
Spielraum, den es locker zu machen gilt:

Die Gutachter von Der Hausinspektor helfen Ihnen nach einer ausführlichen Begehung auch bei den Preisverhandlungen. Gute Argumente, wie Mängel, Kosten und Wert sind beste Verhandlungsargumente um den Preis noch etwas zu drücken. Weitere Informationen finden Sie hier: www.Der-Hausinspektor.de

Vorbereitung ist alles – befragen Sie die Nachbarschaft, stellen Sie sich als potentiellen neuen Nachbarn vor und fragen Sie nach deren Kaufpreise, das Wohnen an sich in der Umgebung usw.. Sehen Sie sich das Haus/Grundstück noch einmal genau an.

Machen Sie nach der Recherche einen Termin mit dem Eigentümer aus, beginnen Sie das Gespräch freundlich um eine positive Stimmung herbeizuschaffen. Wenn Ihnen ein Makler bei der Wahl des Hauses geholfen hat, kann dieser unterstützend mit einwirken. Begründen Sie Ihre Preisvorstellungen und lassen Sie den Verkäufer an Ihren Gedanken und Standpunkten teilhaben. Wenn Sie jedoch die Immobilie in ein zu schlechtes Licht stellen, könnte dass die Verhandlungen negativ überschatten und Sie am Ende nicht gut aussehen lassen. Achten Sie dabei auf die Körpersprache des Verkäufers, diese verraten oft mehr als Worte. Wichtig ist, lassen Sie sich nicht zu Entscheidungen drängen.

Einigen Sie sich mit dem Verkäufer, ist der Kaufpreis schnellst möglichst zu bezahlen – häufig wird nach der erfolgreichen Verhandlung eine Anzahlung gemacht, die Sie sich quittieren lassen müssen – mit grundbuchlicher Sicherheit.

Auch wenn Sie sich mit dem Eigentümer im Hinblick auf den Kaufpreis nicht einigen können ist eine Einigung zum späteren Zeitpunkt nicht ausgeschlossen.